Offline: Ein Hochzeitstag nur für uns

von Julia Tuma
Hochzeitstag_Picknick

Wir haben vor kurzem unseren ersten Hochzeitstag gefeiert und es war ein so bezaubernder, perfekter Tag, dass ich euch gern ein wenig daran teilhaben lassen möchte. Denn nachdem es viele bereits ausprobiert haben, wollten auch wir mal den ganzen Tag offline sein und uns voll und ganz auf einander fokussieren.

Offline – die “Regeln”

Wie genau das aussieht, kann man ganz individuell für sich entscheiden. Wir wollten unsere Handys komplett aus schalten, nicht nur auf Social Media verzichten, sondern “all in” gehen. Oder besser gesagt – all out! Also Handys aus, Laptops weg, kein Tablet. Was ging war TV zusammen am Abend – ich glaube Lono hat uns zum ersten mal einen ganzen Film komplett am Stück zu Ende schauen lassen. Danke Engel! Außerdem Kindle zum lesen und Kamera, um den Tag festzuhalten.

Ein wenig Vorbereitung kann nicht schaden

Ich habe Philipp meine Idee ein paar Tage früher unterbreitet und er war gleich an Board. Erst hatte ich geplant in meinen WhatsApp Status zu. schreiben, dass wir für einen Tag nicht erreichbar sind. Dann aber ist mir klar geworden, dass die wenigsten sich überhaupt wundern würden, wenn ich mal einen Tag nicht antworte. Philipp brauchte sich sowieso keine Gedanken machen, wenn er überhaupt zurück schreibt, dann liegt die durchschnittliche Antwortzeit wahrscheinlich zwischen 1 und 2 Tagen, zurück rufen dauert meist noch länger. Unseren Eltern und meiner besten Freundin habe ich dann aber doch Bescheid gegeben, da wir fast täglich Kontakt haben und sie sich keine Sorgen machen sollten.

So viel Zeit für das Wichtige

Und was soll ich sagen, man hat plötzlich viel mehr Zeit und wird so entschleunigt. Nicht immer antworten zu müssen, mehr darauf zu achten, wer einem gratuliert hat, keine “Lücken” mit ein bisschen Social Media füllen, sondern einfach mal durchatmen.

Natürlich wäre es gelogen zu sagen, dass es sich nicht ab und zu etwas komisch angefüllt hat. Aber genau darin liegt ja der Sinn seines Digital Detox. Man wird sich bewusst, wie selbstverständlich die digitale Welt für einen bereits geworden ist. Jederzeit erreichbar, Google immer zur Verfügung, Amazon auf einen Klick, Uhrzeit, Wetter, Rezeptideen oder einfach nur Zeitvertreib. Doch es geht auch ohne – und das kann man sogar richtig genießen!

Unser perfekter Tag

Wir haben nach einem leckeren, gemeinsamen Frühstück in der Post einen Brief vom Notar gefunden. Er machte uns das schönste Hochzeitstagsgeschenk mit der Nachricht, dass der Kauf endlich durch sei und wir nun den Kaufpreis bezahlen dürfen. Wir waren überglücklich! Anschließend folgte ein langer Spaziergang durch die Natur – ohne zwischendurch Dinge zu googeln, die wir uns zwischendurch so gefragt haben. Machen wir sonst häufiger.

Zum Mittag haben wir unseren Picknickkorb gepackt und sind in den Park nebenan gegangen. Muss ja auch nicht immer sonst wo hingehen, wenn man das Paradies praktisch vor der Haustüre hat. Da ist uns erstmal aufgefallen, dass ich war schon zahlreiche Yogastunden in besagtem Park gegeben habe, wir aber noch nie dort gepicknickt haben. Und das obwohl wir nun schon seit 4 Jahren direkt gegenüber wohnen. Dorthin haben wir auch die Kamera mitgenommen. Hätten wir Handys dabei gehabt, wären wieder alle Fotos damit gemacht worden, weils eben praktischer ist. Mit der Kamera sind aber so viel schönere Bilder entstanden! 😀

Papa und Sohn

Den ganzen Tag, wenn wir draußen waren, hatten wir keine Uhr – auch dieses zeitlose Gefühl war herrlich. Ich kann so einen Tag offline wirklich nur empfehlen und möchte das gern häufiger in meinen Alltag einführen. Ab und zu einfach Tage wie diesen, ganz ohne Internet, Handy Erreichbarkeit oder Laptop. Aber auch für einen bewussteren, täglichen Umgang mit Handy und co. hat diese Erfahrung viel beigetragen.

Lasst uns für unsere Kinder ein gutes Vorbild sein und ihnen zeigen, dass nicht die Bildschirme unsere ganze Aufmerksamkeit bekommen, sondern dass es die Menschen und vor allem sie selbst sind, die uns am wichtigsten sind.

0 Kommentar
3

Das könnte dir auch gefallen

Was sagst du dazu?